Logo
Aktuelles
Neuigkeiten von ABH

26.01.2019 · Neujahr und Ausblick auf die nächsten Wochen
Frohes Neues, der Blick nach vorn!

Liebe Gefährt*innen,


(Verspätetes) Frohes Neues euch allen!

Auch die AB Hamm hat eine kleine List an Neujahrsvorsätzen. Nichts mit abnehmen, Oma/Opa häufiger besuchen oder endlich keine Aufgaben aufschieben. Unser Neues Jahr soll anarchistische Praxis sein. Organisation! Bildung! Soziale Revolution!


Denn auch im neuen Jahr nimmt das rassistische bis offen faschistische Gedankengut gespeist durch die AfD und die Lethargie oder sogar heimlichen Zustimmung der Parlamentarier*innen in Berlin und Düsseldorf, allen voran durch die CDU/CSU, kein Ende. Dem Wahnsinn zugrunde liegen die sozialen und kulturellen Missstände, die die ertragsabhängige Klasse plagen. Diese Zustände senken die Zufriedenheit, was den Weg für das Aufkommen rassistischer Meinung und Hetze gegenüber Geflüchteten, FTI*-Personen, Menschen mit Behinderung und vielen weiteren ebnet. Dabei liegt die eigentliche Bedrohung nicht neben uns, sondern über uns.


Dem Aufmarsch rechter Gruppierungen ist mit aller Entschlossenheit entgegenzuwirken. Deren verfaulter Geschichtsrevisionismus gehört auf Dauer das Wurzelwerk bis auf das letzte zerstört. Im Folgenden teilen wir mit euch Veranstaltungen und Gegenproteste, an deren zahlreicher Teilnahme wir uns freuen würden:


  • 22.02.: Gegenprotest zum von der AfD geplanten Neujahrsempfang–Friedenssaal, Münster–17:30 bis 21:30 Uhr

  • 16.03.: Gegenprotest zum 1000-Kreuze Marsch von Abtreibungsgegner*innen und religiösen Fanatiker*innen bei Schulterschluss mit Rechten–Münster–noch unklar

  • DIE RECHTE kündigt eine „Frühjahrsoffensive“ an und teilt die drei folgenden Veranstaltungen, gegen die wir natürlich demonstrieren werden. (Stand: 13.01.2019):

    • 20.04.: „Wahlkampfauftakt Demonstration in Wuppertal“

    • 01.05.: „Arbeiterkampftag Demonstration in Duisburg“

    • 25.05.: „70 Jahre BRD? Wir feiern nicht! Demonstration in Dortmund“ (besonders bei dieser Demonstration ist mit einer regen Beteiligung zu rechnen)


Also: Ab auf die Straßen. Erkämpfen wir die soziale Revolution. Schritt für Schritt!